Sie befinden sich hier: Startseite / Förderschule / Konzeption

Grundgedanken der Schule für Geistig Behinderte Löbau

Unser Konzept

Unser Konzept

Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und allgemein bildende Schulen sind gehalten eine enge pädagogische Zusammenarbeit aufzubauen. Deshalb führen wir die Integration von Schülern mit sonderpädagogischen Förderbedarf in Kooperation mit der Evangelisch-diakonischen Grundschule durch.
Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf nehmen in vollem Umfang am Unterricht der Grundschulklasse teil. Ein zusätzlicher Sonderpädagoge fördert die Schüler entsprechend ihrem sonderpädagogischen Förderbedarf.
Der Gedanke des Normalisierungsprinzips, Menschen mit Behinderungen so ein normales Leben wie möglich zu gestalten, wird hier zugrunde gelegt.

Unsere Schule

Unsere Schule

Aufnahme aller Kinder und Jugendlichen mit unterschiedlichsten geistigen und/oder körperlichen Behinderungen.

Unsere Schule ist eine Ganztagsschule.

Unsere Einrichtung gewährleistet auch in den Ferien eine umfassende Betreuung der Schüler.

Die integrative Beschulung wird nach individuellen Förderplänen und nach dem gültigen Lehrplan gestaltet. 

Die Aufnahme in unsere Schule ist an keine Konfession gebunden.

Pädagogisches Profil

Pädagogisches Profil

Grundlage der Schule für geistig Behinderte sind das Sächsische Schulgesetz und das Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft. Wir unterrichten nach dem sächsischen Lehrplan der Schulen für geistig Behinderte.

Im Schulalltag streben wir eine verstärkte Ausrichtung an reformpädagogischen Ansätzen an, die eine schülerorientierte Unterrichtsgestaltung widerspiegelt. Tages-, Wochenplan sowie Stations- und Werkstattlernen bilden dabei die Schwerpunkte.

Tagesstruktur

Tagesstruktur

Die Schüler können ab 6:30 Uhr im Rahmen einer Frühbetreuung in Ruhe ankommen, sich bei einem gemeinsamen Frühstück miteinander austauschen und eine kindgerechte Betreuung erfahren. Der Morgenkreis stellt den Beginn der anschließenden Unterrichtszeit dar. Diese gestaltet sich im Wechsel zwischen Unterrichtsphasen und Pausen.

Mittagessen und anschließende Nachmittagsbetreuung in Form von Ganztagsangeboten werden bis 16:30 Uhr angeboten. Dabei soll es eine enge Kooperation zwischen Förderschule und dem Träger des Hortes geben. Eine Ferienbetreuung wird angeboten.

Lernbereiche

Lernbereiche

Lernbereiche des grundlegenden Unterrichts

  • Wahrnehmung/Denken
  • Kommunikation/Lautsprache
  • Lesen und Schreiben
  • Mathematik
  • Natur und Umwelt
  • Heimat und Verhalten im Straßenverkehr
  • Selbstversorgung

Lernbereiche des fachorientierten Unterrichts

  • Religion
  • Werken - Textilarbeit
  • Sport
  • Musik - Tanz - Rhythmik
  • Kunsterziehung

Eine verbale Einschätzung in allen Jahrgangsstufen wird zum Schulhalbjahr und Schuljahresende erstellt. 

Unsere therapeutischen Angebote

Unsere therapeutischen Angebote

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Gestalttherapie
  • Begleitetes Reiten im Gelände
  • Therapeutisches Schwimmen im Schwimmbad des Katharinenhofes in Großhennersdorf

Schulgeld

Schulgeld

Für Schüler der Förderschule wird kein monatlicher Elternbeitrag erhoben.